Ist Bayern die #1 bei erneuerbaren Energien?

Immer wieder hört man von unserem Ministerpräsidenten Söder und der Staatsregierung, dass Bayern die #1 ist im Ausbau der erneuerbaren Energien. Stimmt das denn?

Seitens Herr Söder werden als Beweis gerne die absoluten Zahlen zitiert. So ein absoluter Vergleich ist irreführend, da andere Bundesländer weniger Fläche oder Einwohner haben. Man würde auch schwerlich den Ausbau von Bayern mit China vergleichen wollen. Normiert man auf diese beiden Faktoren, sieht es folgendermaßen aus:

Bruttoleistung geteilt durch die Fläche jedes Bundeslandes.
Bruttoleistung geteilt durch die Anzahl der Einwohner jedes Bundeslandes.

Fazit: Nein, Bayern ist nicht die #1 beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Bayern ist pro Fläche #11 und pro Einwohner die #8 – Beides sind keine Spitzenplätze. In dieser Betrachtung fehlt Wasserkraft, an die Datengrundlage auf Bundeslandebene insbesondere bei älteren Anlagen noch nicht ausreichend ist. Da ist Bayern vermutlich nicht schlecht, gleichzeitig wurden die meisten Wasserkraftwerke schon vor Jahrzehnten gebaut und laut Energiewende Oberland geht der Ertrag sogar zurück mangels Wasser.

Vor dem Hintergrund einer drohenden Energieknappheit nimmt der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft (VBEW) die CSU in die Verantwortung: Die Partei, die seit Jahrzehnten die Regierungsverantwortung in Bayern hat, sei für die Notlage verantwortlich. Hoffentlich ist die Zunehmende Kritik ein Weckruf für die verantwortlichen Politiker, endlich ins Handeln zu kommen.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert